Gelatine

Gelatine ist eine Mischung aus geschmacksneutralen tierischen Proteinen, hauptsächlich bestehend aus denaturiertem bzw. hydrolysiertem Kollagen, welches aus dem Bindegewebe, vor allem von Schweinen und Rindern, produziert wird. Da die essentielle Aminosäure Tryptophan fehlt, ist es kein vollwertiges Nahrungsprotein.

Gelatine für Süßwaren

HM-Pektin (hochverestert, Citrus)

Gelatine wird in Gummibärchen verwendet, sowie in Marshmallows, Fruchtkausnacks und Toffees, aber auch als Bindemittel in Tabletten und als Überzug auf beschichteten Produkten. Abhängig vom Einsatzgebiet und der gewünschten Funktion empfehlen wir Gelatine Typ A bzw. B mit einem Bloom Wert zwischen 100 und 260 und einer Dosierung zwischen 0,5 und 10%.

Gelatine für Desserts

Gelatine ist eine Grundzutat für Gelee-Desserts, egal ob als Fertigprodukt oder als Trockenmischung für die Zubereitung zu Hause. Die Fähigkeit thermoreversibles Gel mit einem Schmelzpunkt bei Körpertemperatur zu bilden, führt zu einem unübertroffenen Mundgefühl und Aromafreisetzung, im Vergleich zu andren Hydrokolloide.

Gelatine für Milchprodukte

Gelatine kann in einer breiten Palette an Milchprodukten ausgezeichnet als Stabilisator eingesetzt werden. Gelatine kreiert eine verbesserte Gesamttextur, eine glatte Konsistenz und ein cremiges Mundgefühl, besonders in fettarmen Milchprodukten.

Gelatine für die Fleisch- und Fischindustrie

Gelatine wird in der Fleisch- und Fischindustrie eingesetzt, um dekoratives Aspik oder Pasteten zu produzieren aber auch als Überzug bzw. zum Glasieren von Schinken und anderen Fleisch- und Wurstwaren. Gelatine verhindert das Austrocknen, verbessert die Schneideeigenschaften und erhöht den Proteingehalt des Endprodukts.
© 2016 – 2024 Wartenberg & Co.
Alle Rechte vorbehalten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder wünschen ein Angebot? Persönliche Anwendungsberatung steht bei uns im Vordergrund. Kontaktieren Sie uns!