Lecithine

Wissenswertes

Lecithine gehören zu den sogenannten Phosphatidylcholine – Phospholipiden, die aus Fettsäuren, Glycerin, Phosphorsäure und Cholin bestehen. Sie sind Begleitstoffe in Fetten und Ölen und besonders in Eidotter und Zellen pflanzlicher Samen vorhanden (Soja, Sonnenblumen).

Lecithine erlauben das Emulgieren (Vermischen) von Fetten und Wasser und sind somit wichtige natürliche Tenside (Emulgatoren) für die Nahrungs- und Futtermittelerzeugung – und sind in der EU als Lebensmittelzusatzstoff (E322) für Lebensmittel zugelassen (auch für BIO-Produkte).

Sonnenblume Lecithine
Emulgatoren verändern Lebensmittel und Non-Food-Produkte unterschiedlich, je nach System und je nach Typ des Emulgators. Daher hängt die Wahl des optimalen Emulgators davon ab, in welche Richtung man das Produkt modifizieren möchte und wie viel Wasser es enthält. Lecithine sind Naturprodukte und wirken sowohl emulgierend als auch dispergierend. Mit Lecithinen lässt sich die Qualität von Lebensmitteln und Non-Food-Produkten maßgeblich steigern.

Einsatzgebiete

Unsere Produkte stehen in verschiedenen Qualitäten zur Verfügung:
Gentechnikfrei
Bio Qualität
Technische Qualität
Halal
Koscher
© 2016 – 2024 Wartenberg & Co.
Alle Rechte vorbehalten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder wünschen ein Angebot? Persönliche Anwendungsberatung steht bei uns im Vordergrund. Kontaktieren Sie uns!